Quarkrolle mit Brokkoli-/ Fetacreme

Quarkrolle Brokkoli - Fetacreme

Ja, schon wieder Quarkrolle. Ich liebe sie einfach und ich liebe es mir immer neue Füllungen für sie auszudenken 🙂

Heute wollte ich Brokkoli. Über die grandiosen Vorzüge des Brokkoli habe ich ja schon ausführlich geschrieben und die Kombination Brokkoli und Feta mag ich auch sehr, also kam beides in die Rolle und das ist gut so!

Rezept Quarkrolle mit Brokkoli-/Fetacreme

für 4 Portionen

Für den Teig:

  • 250g Magerquark
  • 4 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 2 EL Flohsamenschalen
  • 1 TL Salz

Für die Füllung

  • 1 Brokkoli
  • 150g Feta
  • Babyspinat
  • 2 Fleischtomaten
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

  • Zutaten für den Teig in einer Schüssel verrühren (geht am besten mit einem Schneebesen), auf ein Backblech streichen, bei 200°C Umluft für ca. 20min backen, bis der Teig goldbraun wird.
  • Während der Backzeit: Brokkoli in Röschen teilen, vom Stiel die holzigen Anteile entfernen und klein würfeln. Röschen und Stiel ca. 15min mit wenig Salzwasser weich dünsten.
  • Wasser abgiessen
  • Feta grob würfeln, zum Brokkoli geben. Alles mit dem Passierstab oder in einer Küchenmaschine zu einer cremigen Masse verarbeiten.
  • Mit Salz/ Pfeffer abschmecken.
  • Tomaten fein würfeln
  • Brokkolicreme auf den fertig gebackenen Quarkteig verteilen.
  • Tomaten und Spinat auf dem Teig verteilen
  • Alles aufrollen (Backpapier zur Hilfe nehmen) und auf die Nahtseite legen. In vier Teile schneiden, an Salat anrichten.

Die eine Hälfte dessen gab es direkt zum Abendessen, die andere Hälfte war Büro-/ Schulverpflegung am nächsten Tag. Es kann und darf so einfach sein.

Kohlrabilasagne mit Linsenbolognese

Kohlrabi Lasagne Linsenbolognese

Ich gestehe, gleich vorneweg, bei der Zubereitung dieses Essens habe ich geschummelt. Statt achtsam Gemüse zu schnibbeln und dabei in meditative Zustände zu geraten, habe ich meine Küchenmaschine aka Thermomix für mich arbeiten lassen. Manchmal muss es einfach schnell gehen und trotzdem will man frisches Gemüse verarbeiten. Hierfür liebe ich diese Gerätschaften genauso wie ich das bewusste kochen liebe.

Hätte ich keinen Thermomix oder ähnliches Gerät, dann hätte ich für dieses Rezept, mitten in der Woche gewollt, wohl auf fertig zerkleinertes TK-Suppengemüse zurückgegriffen oder eben am Wochenende meditativ gekocht, aber so gönnte ich mir den Luxus des frischen Gemüses und das gute Gefühl, dass der Thermomix für mich kocht und rührt, während ich mit den Hunden draussen bin.

Rezept Linsenbolognese

für ca. 6 Portionen

  • 1 Bund Suppengemüse frisch (oder die entsprechende Menge TK-Gemüse)
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 EL Tomatenmark
  • 200g rote Linsen
  • 400ml Gemüsebrühe
  • 600ml (1 Flasche) passierte Tomaten
  • 50ml Balsamico Essig
  • 1 TL Kokosblütenzucker
  • 1 EL italiniesche Kräutermischung
  • 1 TL Zimt
  • Chilipulver, evtl Salz/ Pfeffer nach Bedarf

Zubereitung

  • Zwiebel würfeln
  • Suppengemüse säubern, schälen, klein würfeln (Thermomix: 5 Sekunden, Stufe 5)
  • Zwiebeln auf kleiner Stufe anschwitzen, Suppengemüsewürfel zufügen, ca. 3 Minuten mitschwitzen lassen
  • Tomatenmark unterrühren, 2 Minuten rösten lassen
  • Restliche Zutaten zufügen und unterrühren
  • Ca 20 Minuten bei geschlossenem Deckel und unter gelegentlichem rühren köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. Eventuell etwas Flüssigkeit nachgiessen
  • Abschmecken

Rezept Kohlrabilasagne

  • ca 2 Portionen Linsenbolognese
  • 1 TL Olivenöl
  • 2 mittelgroße Kohlrabi
  • ca. 100g geriebener Käse

Zubereitung

  • Ofen auf 200°C Umluft vorheizen
  • Kohlrabi schälen und mit dem Gurkenhobel in feine Scheiben hobeln
  • Auflaufform mit Olivenöl einpinseln
  • Erst Kohlrabischeiben, dann Linsenbolognes im Wechsel schichten, bis Kohlrabi aufgebraucht ist. Letzte Schicht Linsenbolo.
  • Mit Käse bestreuen, für ca 25 Minuten in den Ofen, bis der Käse gebräunt und Kohlrabi bissfest gegart ist.

fruchtiger Kartoffelsalat

fruchtiger Kartoffelsalat

Eigentlich muss ich keine Kartoffeln haben, auch Kartoffelsalat gehört in der klassischen Variante nicht zu meinen Lieblingsgerichten.

Diese Variante hier, die mag ich aber aufgrund der Kombi von fruchtig – scharf sehr gerne.

fruchtiger Kartoffelsalat

Rezept

für 4-5 Portionen

  • 1kg Kartoffeln
  • 150g Naturjoghurt
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 mittelgroßer, säuerlicher Apfel
  • 275g Gewürzgurke
  • 1-2 TL Currypulver, Kräutersalz, Pfeffer

Zubereitung

  • Kartoffeln in Schale kochen, gut abkühlen lassen, pellen und in feine Scheiben schneiden
  • Gemüsezwiebel würfeln, in Olivenöl, bei mittlererer Hitze glasig werden lassen
  • Apfel achteln, Kerngehäuse entferenen (Schale dranlassen) und in feine Scheiben schneiden
  • Gewürzgurke würfeln
  • Alle Zutaten in einer Schüssel vemischen, mind. 1h ziehen lassen und bei Raumtemperatur geniessen.

 

 

Spinat – Tomaten – Quiche ohne Boden

Spinat Tomaten Quiche

Quiche geht immer und im gestern lief mir auf dem Wochenmarkt wunderbarer, frischer Spinat über den Weg, der unbedingt verarbeitet werden wollte. Was lag näher, als dies in einer Quiche zu tun? Für mich bitte ohne Boden, denn ich mochte den Belag bei Quiche schon immer lieber, als den Boden und es funktioniert auch ganz prima ohne.

Rezept: Spinat – Tomaten – Quiche ohne Boden

für 1 Form/ 3-4 Personen

  • 2 Zwiebeln
  • 1 EL ÖL (+ ca. 1 TL zum einpinseln der Quicheform)
  • 400g frischer Spinat
  • 200g Tomaten
  • 250g Schmand
  • 8 Eier
  • 150g geriebener Käse
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Paprika edelsüß

Zubereitung

  • Spinat waschen, in einer Salatschleuder trockenschleudern, sehr grob hacken, beiseite stellen
  • Zwiebeln grob würfeln und in Öl glasig werden lassen
  • Spinat zugeben, unter rühren in sich zusammenfallen lassen
  • Ofen auf 200°C Umluft (220°C Ober-/Unterhitze) vorheizen
  • Quichform mit etwas Öl gut einpinseln
  • Spinat in die Form geben, Tomaten vierteln und den Spinat damit belegen
  • Schmand, Eier, Gewürze, die Hälfte des Käses verquirlen und gleichmässig über den Spinat geben. Mit restlichem Käse bestreuen
  • Form in den vorheizten Ofen geben und ca. 20min backen, bis die Eimasse gestockt ist und der Käse schön gebräunt.

Guten Appetit 🙂

 


 

Champignon Erbsen Frittata

Champignon Frittata

Frittata ist schnell, lecker, flexibel und auch perfekt geeignet um am nächsten Tag mit zur Arbeit genommen zu werden.

Champignon Erbsen Frittata

Rezept

für 2 Personen

  • 150g Champignons
  • 80g. Tiefkühl Erbsen
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Albaöl (oder Ghee, Kokosöl o.ä.)
  • 5 Eier
  • 2 EL Naturjoghurt
  • Kräutersalz, Pfeffer

Zubereitung

  • Champignons abbürsten oder mit einem Küchentuch abputzen, in Scheiben schneiden
  • Zwiebel schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden
  • Öl in einer großen Pfanne erhitzen
  • Zwiebeln, bei mittlerer Hitze glasig werden lassen
  • Erbsen, ruhig noch tiefgefroren hinzugeben
  • Eier, Joghurt, Gewürze verschlagen, über die Erbsen und Zwiebeln giessen, mit Champignonscheiben belegen
  • Deckel auf Pfanne geben und die Eimasse bei mittlerer Temperatur etwa 10 Minuten stocken lassen. In der Zeit kann man prima einen kleinen Salat auf den Tellern anrichten
  • Wenn die Eimasse fest ist, eventuell von den Champignons ausgetretene Flüssigkeit mit einem Stück Küchenrolle abtupfen. Masse vierteln, wenden, kurz von der anderen Seite Farbe nehmen lassen und an Salat anrichten.

Guten Appetit 🙂

 

 

Brownie Cheesecake mit Himbeeren

Brownie Cheesecake glutenfrei

Ich wollte Brownie und Chessecake und Frucht, habe mit verschiedenen Kuchenrezepten und Gutdünken experimentiert und am Ende kam Brownie Cheescake mit Himbeeren dabei heraus. Die Mischung kam gut an, also wurde das Rezept aufgeschrieben und nun wird es festgehalten.

Brownie Cheesecake mit Himbeeren

Rezept

für 1 Blech

  • 160g Zartbitterschokolade (mind. 70% Kakaoanteil)
  • 9 Eier
  • 200g Butter
  • 100g Kokosblütenzucker (*)
  • 60g. gemahlene Mandeln
  • 100g gehackte Walnüsse
  • 300g Frischkäse
  • 200g Mascarpone
  • 1 Pkg. Tiefkühl-Himbeeren

Zubereitung

  • Schokolade schmelzen
  • 5 Eier, die weiche Butter, gemahlene Mandeln, 50g. Kokosblütenzucker verrühren
  • geschmolzene Schokolade unter die Masse rühren, Walnüsse zum Schluß unterheben
  • Teigmasse auf Backblech streichen, 15 Minuten bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) backen
  • Frischkäse, Mascarpone, 4 Eier, restlichen Zucker verrühren
  • Wenn der Brownieteig fertig gebacken ist, die gefrorenen Himbeeren darauf verteilen, Käsemasse darauf verteilen und nochmal für ca. 30min backen. Mit Stäbchenprobe testen ob der Teig durchgebacken ist.

Insgesamt kein „leichtes“ Rezept, der Fettanteil ist reichlich hoch. Aber extrem lecker das Ganze, gerade weil es nicht so süß ist und ohne Sünde zu leben ist ja auch irgendwie kein Leben.

(*) Ich habe mich, entgegen der Originalrezepte für Kokosblütenzucker, statt Birkenzucker entschieden. Zum einen mag ich den Kokosblütenzucker aufgrund seines karamelligen Geschmackes sehr gerne, vertrage des weiteren Birkenzucker nicht sehr gut und zudem wurde der Kuchen im Rahmen einer großen Familienfeier gegessen, bei dem auch meine Hunde anwesend waren. Ich wollte einfach kein Risiko bzgl. des für Hunde giftigen Birkenzuckers eingehen, da ich nicht sicherstellen konnte, dass nicht doch mal jemand den Hunden was abgeben möchte. Wer streng Low Carb nach der Regel <10g KH/ 100g essen möchte, der kann dann ja einfach den Zucker wieder durch Xylit oder andere Süßstoffe ersetzen – mir geht es um gesundheitliche und geschmacklichen Aspekte und da führt der Kokosblütenzucker, wenn es denn mal süß sein soll in meiner Rangliste der Möglichkeiten.


 

 

meditatives kochen – oder: Gemüsebolognese

Gemüsebolognese

Bei mir muss es ja im allgemeinen schnell gehen in der Küche. Für langes, umständliches rumgetüddel habe ich in der Regel weder Lust, noch Zeit, noch sehe ich da einen Sinn drin.

Aber, ich mag es ja auch achtsam mit mir und meinem Leben umzugehen bzw ich bin bemüht, dies immer wieder einfließen zu lassen. Um achtsam, also aufmerksam im Moment zu sein, muss man sich nicht zwangsläufig auf ein Meditationskissen zurückziehen. Achtsam sein heisst, den Moment, so wie er gerade ist, mit allen Sinnen wahrzunehmen. Eben mal rauskommen aus dem Autopilotmodus in dem wir alle viel zu oft leben und rein in die Wahrnehmung.

In letzter Zeit ist Achtsamkeit bei mir und somit auch hier im Blog viel zu kurz gekommen. Ich merk(t)e das an mir und meinen Stimmungen und so mag ich mich nun wieder vermehrt auf mich und die vielen kleinen Momente in meinem Leben besinnen.

Die Momente in der Küche, sie sind auch so wunderbar geeignet um sie mal bewusst und in aller Langsamkeit wahrzunehmen. Nicht immer zackig, als Mittel zum Zweck, sondern auch mal um die Lebensmittel zu achten, zu riechen, zu fühlen und zu schmecken. Sie in kleinste Teilchen zu zerschnibbeln und dabei nichts und nirgends sein zu müssen, ausser eben in diesem einen Moment.

Zeit nehmen, Zeit haben.

Und am Ende Dessen ist man nicht nur entspannt, sondern darf dann auch noch etwas leckeres essen. Etwas das mit Liebe und Gefühl zubereitet wurde – ich finde immer, man schmeckt das.

So gab es gestern also

Gemüsebolognese

Eine wundervolle Soße, die ich immer in großer Menge zubereite, damit ich immer etwas davon auf Vorrat habe. Wenn es mal wieder schnell gehen soll, dann hole ich sie hervor und verwende sie als Nudelsoße oder für Lasagne oder zum belegen von Pizza oder als Grundlage einer Gemüsepfanne. Gibt eigentlich immer Möglichkeiten sie einzusetzen.

Zutaten

  • 3 Zwiebeln
  • 400g Sellerie
  • 350g Möhren
  • 2 Zucchini
  • 2 Paprika
  • 500g. Tomaten
  • 4 EL Olivenöl
  • 150ml Rotwein
  • 750g passierte Tomaten
  • 4 TL italienische Kräutermischung (oder je einen TL Oregano, Majoran, Basilikum, Thymian oder die entsprechende Menge frische Kräuter)
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Chiliflocken
  • Kräutersalz
  • evtl. Gemüsebrühe

Zubereitung

  • Sellerie, Zucchini, Paprika, Tomate, Zwiebel in sehr kleine Würfel würfeln
  • Möhre raspeln
  • Zwiebel in Olivenöl glasig werden lassen
  • Sellerie und Möhren zufügen und bräunen. Es darf ruhig etwas ansetzen und Röstaromen geben.
  • Mit Rotwein ablöschen, etwa einkochen lassen
  • Restliche Zutaten hinzufügen und ca. 30 – 40min ohne Deckel köcheln lassen
  • Bei Bedarf, wenn die Soße zu dick wird, etwas Gemüsebrühe zufügen

Hier ergab die Menge 4 Schraubbgläser á ca. 400g. für den Vorrat + 2 Portionen Nudelsoße, die es dann sofort mit Erbsennudeln und Parmesan gab.

gefüllte Zucchini mit Champignon – Sonnenblumenhack

gefüllte Zucchini

Ich bin ja immer auf der Suche nach pflanzlichen Proteinquellen, die nicht Soja sind und bitte auch noch so naturbelassen wie möglich. Von Süßlupinenschrot war ich ja neulich schon sehr begeistert und in der Bioecke des selben Supermarktes, stiess ich neulich auf Sonnenblumenschnetzel, die natürlich direkt in meinem Einkaufswagen landeten und von dort aus erstmal in die Vorratsschublade, weil eigentlich wusste ich noch gar nicht so genau, was ich damit machen wollte.

Nun ergab es sich, dass mir auf dem Wochenmarkt zwei wunderschöne Zucchini in den Einkaufskorb fielen, die perfekt dazu geeignet waren um gefüllt zu werden. Das Rezept dazu:

gefüllte Zucchini mit Champignon – Sonnenblumenhack

Zutaten

für 4 Personen

  • 50g Sonnenblumenschnetzel
  • 150ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 10g (1EL) Rapsöl
  • 350g Champignons
  • 1kg Zucchini
  • 150g Tomaten
  • 3 EL Tomatenmark
  • 25g gemischte Kräuter
  • 100g geriebener Käse nach Wahl

Zubereitung

  • Sonnenblumenschnetzel mit der kochenden Brühe übergiessen und ca. 10min zugedeckt quellen lassen
  • Zwiebel fein würfeln
  • Champignons sehr fein schneiden, dies darf auch gerne als Achtsamkeitsübung genutzt werden – es muss nicht immer schnell gehen
  • Sonnenblumenschnetzel in ein Sieb abgiessen und kräftig ausdrücken
  • Öl in Pfanne erwärmen, Zwiebel glasig werden lassen, Sonnenblumenschnetzel hinzufügen und Farbe nehmen lassen
  • Champignons in die Pfanne geben, alles kräftig würzen und die Hitze reduzieren
  • Tomaten fein würfeln und zusammen mit dem Tomatenmark ebenfalls in die Pfanne geben – köcheln lassen, bis die entstandene Flüssigkeit verdampft ist. Danach Kräuter zugeben und nochmal abschmecken. Die Masse darf ruhig sehr kräftig gewürzt sein, die Zucchini nimmt nachher einiges an Würze weg, bei mir war es am Ende ein wenig zu lasch.
  • Zucchini waschen, trocknen. Die Kerne großzügig entfernen und beiseite stellen (*), Zucchini in große Auflaufform geben oder einfach auf ein Backblech
  • Champignon-Hackfüllung in die Zucchini geben, mit Käse bestreuen und bei 220°C Umluft für 20-30min in den Ofen, bis der Käse ein bisschen gebräunt und die Zucchini gar ist.
  • Dazu passt ein gemischter Salat immer gut.

 

Fazit Sonnenblumenschnetzel: Mir gefallen die gut! Von der Optik her sehen sie aus wie Soja, vom Geschmack her kommts aufs gleiche raus -schmeckt ja ungewürzt alles erstmal sehr neutral, allerdings mochte ich die Struktur der Schnetzel tatsächlich noch ein wenig lieber, als die der Sojaschnetzel. Nährwerte sind mit <50% Proteinanteil auch prima – aber so oder so bleibt es halt ein Industrieprodukt. Von daher ist es für mich ein Produkt, welches in meiner Küche sicherlich auch mal wieder vorkommen wird. In Maßen, durchaus prima um mal was anderes zu haben!


(*) Das zur Seite gestellte Innere der Zucchini landete bei mir als Gemüsebeilage im BARF-Napf der Hunde. Hätte ich die Hunde nicht, hätte ich es vermutlich kleingeschnibbelt und zur Tomaten-Zucchinisoße oder Teil des heutigen Gemüsecurrys werden lassen. Wegschmeissen muss man solche Reste bitte nicht.

 


 

 

Skyr – Saatenbrötchen

Skyr Brötchen glutenfrei Low Carb

Viel zu lange schon, habe ich in der Küche nicht mehr herumexperimentiert, das sollte heute endlich mal wieder anders werden. Ich wollte fluffige Saatenbrötchen, mit vielen Nährstoffen, ordentlich Protein – aber ohne Proteinpulver. Zusätzlich sollte man sie auch einfrieren und auftoasten können und sie sollten bitte auch gut schmecken und natürlich darf es bei mir nicht irre aufwändig sein. Also einmal eierlegende Wollmichsau bitte, oder:

Skyr – Saatenbrötchen

Zutaten

  • 250g Skyr
  • 100g Haferkleie
  • 50g Leinsamenmehl
  • 3 Eier
  • 75g gemischte Saaten (Chiasamen, Sesam, Leinsamen geschrotet, Hanfsamen)
  • 4 EL Flohsamenschalen
  • 1 TL Apfelessig
  • 1 Prise Kokosblütenzucker
  • 1 TL Salz
  • 2 TL Backpulver

Zubereitung

  • Ofen auf 200°C Umluft vorheizen
  • Die Samen in einer flachen Schale mischen. Davon kommen dann ca. zwei Drittel in den Teig und ein Drittel bleibt in der Schale
  • Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und 5min quellen lassen
  • Teig mit nassen Händen zu 7 flachen Brötchen formen, die Oberseite der Brötchen mit Samen bestreuen bzw in die Schale mit Samen drücken
  • Brötchen auf mittlerer Schiene bei 200°C Umluft für 20min backen

Entweder noch warm aus dem Ofen geniessen oder im Kühlschrank, in einer Dose oder Tüte lagern und dann bei Bedarf nochmal auftoasten.

Frühstück to go

Overnight Oats

Die Idee ist uralt, das macht sie nicht weniger praktisch 🙂

Overnight Oats

Schnell vorbereitet, gerne auch für die ganze Woche im voraus, wunderbar variabel und voll mit Nährstoffen, die Energie geben.

Rezept

für ein Glas

  • 20g Vollkorn Haferflocken ins Glas geben und mit etwas Milch bedecken
  • (Tiefkühl-) Obst nach Wahl dazugeben
  • Quark oder Joghurt oder Skyr oder eine Mischung aus all dem oben drauf
  • Als Topping: Leinsamen, Hanfsamen, gehackte Nüsse für die guten Fette

Über Nacht oder auch länger in den Kühlschrank und dann einfach einpacken und mitnehmen.